Bekanntmachung: Verwaltungslehrgang II zur Vorbereitung auf die staatliche Prüfung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in

Kurs 19-2-Berlin - Start am 21.10.2019

GIBT Colleg e.V. wird am 21.10.2019 den nächsten Durchgang des Verwaltungslehrgang II starten. Dieser Lehrgang bereitet MitarbeiterInnen der Verwaltung des Landes Berlin auf die staatliche Prüfung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in vor der zuständigen Stelle (Verwaltungsakademie Berlin) vor.

Der Lehrgang umfasst 924 Stunden und entspricht den Vorgaben des Bundesverbands der Verwaltungsschulen und Studieninstitute (BVSI).

Voraussetzung für die Teilnahme am Lehrgang ist ein Arbeitsverhältnis beim Land Berlin (bzw. bei Körperschaften sowie Anstalten des öffentlichen Rechts oder Gesellschaften des Landes Berlin) sowie ein geeigneter Grundberuf. Haben Sie Fragen zu Ihren Zulassungsvoraussetzungen? Sprechen Sie uns gern an.

Des Weiteren muss ein Eignungstest absolviert werden, um am Lehrgang teilzunehmen. Der Test wird in einem externen Computer-Kabinett in Berlin-Prenzlauer Berg durchgeführt. Die genaue Anschrift können Sie dann der Einladung zum Eignungstest entnehmen.

Der Eignungstest findet an folgenden Terminen statt:

  • Donnerstag, 13.06.2019 – 15:30 Uhr
  • Freitag, 14.06.2019 – 15:30 Uhr
  • Montag, 17.06.2019 – 15:30 Uhr
 
Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Eignungstests sowie die Versendung der Unterrichtsverträge an Sie erfolgt voraussichtlich in der 32. KW.
 

Voraussetzung für die Teilnahme am Lehrgang ist ein Arbeitsverhältnis beim Land Berlin (bzw. bei Körperschaften sowie Anstalten des öffentlichen Rechts oder Gesellschaften des Landes Berlin) sowie ein geeigneter Grundberuf. Haben Sie Fragen zu Ihren Zulassungsvoraussetzungen? Wir beraten Sie gern. Im Idealfall senden Sie uns Ihren tabellarischen Lebenslauf zur vorab-Prüfung der Voraussetzung gleich mit.

Die Lehrgangsgebühren betragen 5.580,00 € und sind in 36 Monatsraten à 155,00 € zu zahlen.

Manche Arbeitgeber übernehmen die Kosten – oder einen Teil davon.

Die zuständige Stelle (Verwaltungsakademie) erhebt für die Abnahme der Verwaltungsfachwirt/in-Prüfung eine Gebühr. Diese ist in der Gebührenordnung festgelegt und umfasst ca. 420,00 €.

Manche Arbeitgeber ersetzen dem/der MitarbeiterIn diese Kosten.

Die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sind durch das Aufstiegs-BAföG (AFBG) förderfähig. Das AFBG ist alters- und einkommensunabhängig – einziges Ausschlusskriterium ist ein bereits absolviertes Masterstudium (oder ein vergleichbarer Abschluss).

Über das Aufstiegs-BAföG erhalten Sie 40 % der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren von Ihrem örtlich zuständigen BAföG-Amt erstattet. Diese Beträge sind nicht rückzahlungspflichtg. Über den verbleibenden Restbetrag von 60 % kann ein Lehrgangsdarlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen werden. Nach erfolgreicher FachwirtIn-Prüfung werden von diesem Darlehen dann noch einmal 40 % erlassen. Zu den Einzelheiten beraten wir Sie gern und überreichen Ihnen die hierfür erforderlichen Antragsunterlagen.

Der verbleibende Eigenanteil von 36 % der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren kann im Übrigen als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden.

Weitere Informationen zum Aufstiegs-BAföG finden Sie auf der Informationsseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren betragen somit nach Nutzung des AFBG und des KfW-Darlehens effektiv nur 2.160,00 €.

Für LehrgangsteilnehmerInnen, die bei Beginn des Lehrgangs das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, kommt auch eine Begabtenförderung in Betracht.

Das Berliner Bildungsurlaubsgesetz sieht einen Anspruch von 10 Tagen Bildungsurlaub innerhalb von 2 Jahren vor (bei 5 Arbeitstagen pro Woche). Für Beschäftige unter 25 Jahren besteht ein Anspruch von 10 Tagen pro Jahr.

Der Antrag auf Bildungsurlaub soll mindestens 6 Wochen vor dem jeweiligen Seminar (nicht bereits vor Beginn des gesamten Lehrgangs) beim Arbeitgeber gestellt werden. GIBT Colleg e.V. stellt Ihnen hierfür den Anerkennungsbescheid des Lehrgangs zur Verfügung.

In § 5 Abs. 2 BiUrlG wird die Möglichkeit eröffnet, zum Zwecke der beruflichen Weiterbildung den Bildungsurlaubsanspruch der Folgejahre nach Lehrgangsende zusammenzufassen. Hier besteht jedoch kein Anspruch, sondern es bedarf einer schriftlichen Vereinbarung zwischen ArbeitnehmerIn und Arbeitgeber. Einer solchen Verblockung kann der Arbeitgeber unbegrenzt zustimmen, ist dazu jedoch nicht verpflichtet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Intergration, Arbeit und Soziales.

Die Seminare finden in der Regel in unseren Schulungsräumen in den Viktoria Lofts in der Schreiberhauer Str. 30 statt.

Sie finden uns in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Berlin-Ostkreuz.

Die Fragen des Eignungstests betreffen folgende Gebiete:

  • Konzentrations- und Organisationsfähigkeit
  • Logik
  • Grundlagen der Mathematik
  • Allgemeinbildung
  • Fachliche Fragen: Staats- und Verwaltungsrecht, Haushaltsrecht, Arbeits- und Beamtenrecht, Polizei- und Ordnungsrecht und Bürgerliches Recht

Zeitlicher Umfang: 90 Minuten

Es müssen keine Hilfs- oder Arbeitsmittel mitgebracht werden. Ein Computer zur Bearbeitung des digitalen Tests wird gestellt.

Sollten Sie den Eignungstest der Verwaltungsakademie Berlin für den VL II bereits bestanden haben, wird das Ergebnis von uns anerkannt. Es ist keine erneute Eignungsprüfung erforderlich.

Gern laden wir Sie zu unseren Informationstagen ein. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich in individuell beraten zu lassen.

Die Termine finden Sie hier.

Close Menu