Personalbedarf und Dienstplangestaltung in der Altenpflege

Created with a trial version of Syncfusion Word library or registered the wrong key in your application. Click here to obtain the valid key.

Created with a trial version of Syncfusion Word library

Schwerpunkte:

·     Rechtliche Voraussetzungen

·     Jugendschutz, Mutterschutz

·     Rahmenplan, Sollplan und Istplan

·     Berechnung Personalbedarf

·     Urlaubsberechnung und -planung

·     Modelle und Instrumente

 

Created with a trial version of Syncfusion Word library or registered the wrong key in your application. Click here to obtain the valid key.

Zielgruppe

Zielgruppe: Mitarbeiter, die Dienstpläne für die Pflege erstellen oder künftig erstellen möchten.

Ziel

Mitarbeiter haben das Recht auf eine zuverlässige Planung der Einsatz- und Freizeiten. Gleichzeitig ist auch den Kunden und der Wirtschaftlichkeit der Unternehmen Rechnung zu tragen. Um den Spagat zwischen Mitarbeiterwünschen und Kundenbedürfnissen zu meistern, ist hier eine sichere Kenntnis der vorausschauenden Ermittlung des Personalbedarfs und der Personaleinsatzplanung unumgänglich. Neben den Grundlagen und rechtlichen Voraussetzungen wird es immer wichtiger, auch die Mitarbeiter als „Kunden“ zu begreifen. Im Seminar lernen die Teilnehmer neue Arbeitszeitmodelle, Maßnahmen zur Work-Life-Balance und Methoden zur Strukturierung der Arbeitsprozesse kennen. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von Kommunales Bildungswerk e.V. und GIBT Colleg e.V.
location

Standorte

  • Studieninstitut GIBT Colleg e.V.

  • Online (BigBlueButton)

location

Terminoptionen

  • 2024-05-21

    (09:00

    -

    16:00)

    (Hybrid)

  • 2024-09-05

    (09:00

    -

    16:00)

    (Präsenz)

  • 2024-11-20

    (09:00

    -

    16:00)

    (Hybrid)

location

Preis

350,00 € USt.-befreit
location

Referenten

  • Bernhard Stärck photo

    Bernhard Stärck

    Herr Bernhard Stärck schloss 1987 seine Ausbildung zum examinierten Altenpfleger ab. Er ist EFQM-Assessor und absolvierte ein Studium zum Sozialwirt. Berufserfahrung sammelte er als Wohnbereichsleiter, Pflegedienstleiter, Einrichtungsleiter und als Gesamtleitung einer Pflegegesellschaft. Seit 2015 ist er in der Altenpflege freiberuflich als Berater, Dozent und im Qualitätsmanagement tätig.

    mehr...